Fietze-297X337.jpg

Prof. Dr. med. Ingo Fietze

Leiter des Interdisziplinären Schlafmed. Zentrums, Oberarzt, Facharzt für Innere Medizin, Pulmologe, Somnologe

Charité – Universitätsmedizin Berlin
Charitéplatz 1
10117 Berlin

Campus- bzw. interne Geländeadresse:
Luisenstr. 13

Sie befinden sich hier:

Expertise

  • Facharzt für Pathophysiologie
  • Facharzt für Innere Medizin
  • Zusatzbezeichung Pneumologe
  • Zusatzbezeichnung Schlafmediziner
  • Qualifikation Somnologe der Deutschen Gesellschaft für Schlafmedizin und Schlafforschung (DGSM)
  • Qualifikation Somnologist der europäischen Schlafforschungsgesellschaft (ESRS)
  • Tätigkeitsschwerpunkt: Behandlung aller Formen von Schlafstörungen
  • Zusätzliche Tätigkeitsfelder: Chronobiologie, Prävention, Betriebliche Gesundheitsförderung, Autor

Weitere Informationen

Weiterbildungsbefugnis für die Zusatzbezeichnung Schlafmedizin (18 Monate)

Weiterbildungsbefugnis für das Fach Innere Medizin (12 Monate)  


Lebenslauf Prof. Dr. med. Ingo Fietze

1979 – 1985  Student der 2. Moskauer Medizinischen Universität, Institut Medikobiologischer Probleme – Biophysik
1985Diplommediziner
1985 – 1989 Facharztausbildung Pathophysiologie im Institut für Pathophysiologie der Charité
1989Promotion (magna cum laude)
1990Gründung des ersten Schlaflabors an der Charité Universitaetsmedizin Berlin
1990 – 1992 Humanmedizinstudium an der Charité - Universitätsmedizin Berlin
1992Qualifikation zum EEG-Arzt
1992 – 2000Facharztausbildung Innere Medizin in der Klinik für Kardiologie, Angiologie und Pulmologie der Charité - Universitaetsmedizin Berlin (CCM)
1999Zusatzbezeichnung Schlafmedizin
2000Facharzt für Innere Medizin
2002Zusatzbezeichnung Pulmologie
2003Habilitation im Fach Innere Medizin
2010Benennung zum Außerplanmäßigen Professor

Seit 2005 Leiter des Interdisziplinären Schlafmedizinischen Zentrums der CharitéUniversitätsmedizin Berlin (CCM/CVK

 

 


Funktionen / Ämter

  • Seit 2010           Vorsitzender der Deutschen Stiftung Schlaf
  • Seit 2010           Präsident des Vereins Schlafmedizin Berlin-Brandenburg e.V.
  • 2008-2014         Geschäftsführender Vorsitzender der Deutschen Gesellschaft für Schlafmedizin und Schlafforschung (DGSM)
  • 2010-2014         AG-Leiter Schlafmedizin der Deutschen Gesellschaft für Kardiologie
  • 2002-2008         AG-Leiter Schlafapnoe der DGSM

Mitgliedschaften

  • Deutsche Gesellschaft für Schlafmedizin und Schlafforschung (DGSM)
  • Deutsche Gesellschaft für Pneumologie  (DGP)
  • Deutsche Gesellschaft für Kardiologie (DGK)
  • Deutsche Gesellschaft für Klinische Neurophysiologie (DGKN)
  • American Academy of Sleep Medicine (AASM)
  • European Sleep Research Society (ESRS)
  • European Respiratory Society (ERS)
  • World Sleep Society  (WSS)
  • Koch-Mechnikov Forum
  • Berliner Wirtschaftsgespräche



Vernetzung